Rockblog-Folge 4: Udo Lindenberg Rockliner

0
8281

Vier Jahre sind vergangen zwischen Rockliner 2 und Rockliner 3. Vier Jahre, in denen Udo Lindenberg dem Rock-Olymp ein gewaltiges Stück näher gekommen ist. Zwei große Hallentourneen, dazu mit MTV Unplugged das erfolgreichste Album seiner Karriere und nun rockt er zum ersten Mal die Stadien.

Udo im Jungbrunnen

Die zweite Show auf dem Rockliner, das ist das Beste, was wir je von ihm gesehen haben. Wieder fast drei Stunden rockt er das Schiff zusammen, tobt über die Bühne als hätte er nicht im Whirlpool, sondern im Jungbrunnen gesessen.

Stars at Sea Gewinner Christian Pabst aus Leer

„Ich habe ihn zuletzt vor 35 Jahren erlebt, der ist ja unfassbar gut“, sagt Christian Pabst (Foto), Lehrer aus Leer, also ein Leerer Lehrer. Er ist auf der Reise für seine Tochter eingesprungen, der akut alle vier Weisheitszähne gezogen werden mussten. Das tut besonders weh – hatte sie doch die Rockliner-Tour bei Stars at Sea gewonnen.

Verpasst hat sie leider auch die grandiose Aftershow-Band „The Midnight Ramble All Stars“. Carl Carlton und Konsorten rocken bis weit nach Mitternacht und Udo steigt mit ein: „Wild thing, you make my heart spring…!“ Oder so ähnlich.

Rockliner drei – wir waren dabei

Der letzte Tag, der letzte Hafen: Kopenhagen. Die Panik-Passagiere erholen sich vom Bordleben. Ob am „Nyhavn“ oder in der Ströget, Shopping-Straße der Stadt – überall treffen wir auf Udo Doppelgänger. Andere haben sich T-Shirts selbst bedruckt „Rockliner 3 – wir waren dabei.“

© Tine Acke 5E7A2665

Der letzte Abend mit dem furiosen Finale: Alina, Frontfrau von Frida Gold, entert die Bühne – Udo inspiriert eben auch die jungen Popstars. Das Happening im Theater wird zum Wunschkonzert: Alle Fans, die eine Klampfe mithaben, jammen bis die Finger Hornhaut haben. Basisdemokratischer Rock. Der härteste Kern erlebt kurz vor Kiel den Sonnenaufgang. Das hat selbst Udo nicht geschafft. Der muss diese Seefahrt erstmal verarbeiten und hat den ultimativen Landgang vor sich: Am 7. Juni in Düsseldorf gibt er das größte Konzert seines Lebens. Die erste von vier Stadion-Shows! Dann sind garantiert alle Rockliner-Bootsmänner wieder dabei. Auch ich. Ende.

Text: Uwe Bahn
Fotos: Tine Acke