Ihre Bilanz ist beeindruckend: Über einhundert „Festivals auf See“ haben sie in den letzten sechzehn Jahren produziert: Sixthman, die amerikanische Event-Agentur aus Atlanta. Über 200.000 Passagiere sind bisher mit ihnen und ihren Bands gefahren.

Kid Rock schon zum 9. Mal

Bekannteste Künstler im „Sixthman-Bauchladen“ sind KISS. Am 5. November sticht die legendäre Rockband bereits zum siebten Mal mit den Fans in See. Von New Orleans geht es nach Cozumel und Costa Maya. Und wieder ist die „Norwegian Pearl“ von NCL restlos ausverkauft. Elf weitere Bands sind bei der Tour dabei – „Rock around the clock“. US-Rockstar Kid Rock geht im kommenden Jahr bereits zum 9. Mal an Bord zum „Chillin’ the Most“-Cruise.

 

Neben weiteren Solo-Künstlern wie Pitbull produziert Sixthman auch besondere Event-Kreuzfahrten, wo das Motto im Vordergrund steht: „Cayamo“ ist ein Singer-Songwriter-Festival, „Keeping the Blues alive“ ist – wie der Name schon sagt – ein Blues-Festival.

Sixthman-Gründer Andy Levine war selbst Musiker. Eher Durchschnitt, schon damals hatte er mehr Talent fürs Booking und das Zusammenstellen von Konzerten. Zunächst noch an Land, 2001 kam dann die Idee: „Rock’n Roll at Sea“. Fans und Bands zusammen im Urlaub – daraus wurde ein Kreuzfahrt-Konzept.

Mehr als 1000 Künstler bisher an Bord

Bis heute konnten Andy Levine und seine Agentur Sixthman mehr als 1.000 Acts auf den Schiffen begrüßen. Darunter echte Juwelen wie die Grammy-Gewinner John Mayer und Zac Brown Band, aber auch Musik Legenden wie Lynyrd Skynyrd oder Heart.

Die meisten Cruises sind auf der Norwegian Pearl, die extra rockgerecht umgebaut wurde. Besonderes Highlight sind die Konzerte an Land auf „Great Stirrup Cay“. Es ist die Bahamas-Privatinsel der Reederei Norwegian Cruise Line. Dort traten auch schon Kiss und Kid Rock unplugged auf. Neuester Coup von Sixthman: der erste Wrestling Cruise im Oktober 2018.

Mehr Infos: www.sixthman.net/